konzept shortlist preisträger auslober presse
pressemitteilungen pressebilder presseverteiler pressekontakt Kitty Kraus: Preisträgerausstellung blauorange 2008 eröffnet im Kunstverein Heilbronn
Am 6. November eröffnet Kitty Kraus, Preisträgerin des Kunstpreises der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken blauorange 2008, ihre Preisträgerausstellung im Kunstverein Heilbronn. Im Rahmen der Eröffnung wird ihr der Kunstpreis, dotiert mit insgesamt 20.000 Euro, überreicht.Fast unsichtbar sind auf den ersten Blick die beiden Skulpturen im großen Ausstellungsraum. Nur die scharfen, ungeschliffenen Kanten der Glasscheiben zeichnen den Umriss einfacher geometrischer Konstruktionen, die sich in einem prekären Gleichgewicht befinden. Unter hoher Spannung biegt sich die obere Glasfläche der einen bis zu ihrer Sollbruchstelle. Bei der zweiten Skulptur bohren sich die Kanten eines Glastorsos in die Wand, während ein weiterer in erschöpfter Haltung an ihm abgleitet. Ein Gegengewicht erhalten die Glasskulpturen dieses Raums durch ein in Augenhöhe an der Wand fixiertes Objekt: der Griff eines IKEA-Einkaufswagens, dessen Aufschrift – leicht verändert - zum Wortspiel wird.

Die rechtwinklig zugeschnittenen Anzugstoffe im zweiten Raum, in verschiedenen Schwarztönen, aus leichter weißer Baumwolle oder grünlichem Karotweed, liegen wie Hüllen gesellschaftlicher Kodierungen in zwanghaft strenger Formation am Boden. Den weichen Stoffen wird ein metallisch glänzendes Ensemble gegenübergestellt: Schuhlöffel aus Chrom und Messing, groteske zungenartige Objekte, werden ergänzt durch zwei "um Kopfesbreite" zerschnittene Styroporhelme.

"Kitty Kraus setzt abstrakte Zeichen im Raum, verschlüsselte Botschaften aus Glas, Metall, Stoff oder Fundstücken, die das Feld der conditio humana alptraumhaft streifen und ‚umschreiben’," charakterisiert Veit Loers, Juryvorsitzender des Kunstpreises blau-orange, die Arbeit der diesjährigen Preisträgerin. Kitty Kraus wurde 1976 in Heidelberg geboren, sie lebt und arbeitet in Berlin.

Gerhard Hofmann, Vorstandsmitglied des Bundesverbandes der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken (BVR): "Die Überlegung, junge Künstler, die in Deutschland leben und arbeiten, mit gezielten Mitteln zu unterstützen, zieht sich durch das Konzept des Kunstpreises blauorange. Der Fördergedanke war maßgeblich für die Entstehungsgeschichte der Genossenschaftsbanken und ist es für sie bis heute. Er setzt sich daher auch in der Ausgestaltung des Kunstpreises fort."

Die von Bettina Klein kuratierte Preisträgerausstellung ist vom
7. November bis 12. Dezember 2008 zu sehen. Im Januar 2009 wird – als weiterer Bestandteil des Kunstpreises – eine Publikation von Kitty Kraus im Kerber Verlag erscheinen. Bestandteil des Preises ist ferner die Produktion einer Edition für die Auslober.

> Pressemappe (zip-Datei / 298 KB)

> Press Kit (zip-Datei / 388 KB)

< zurück