konzept shortlist preisträger auslober presse
Neue Sponsoringausrichtung der Volksbanken und Raiffeisenbanken
Mit einem neuen Engagement für die Breitenförderung im Bereich Musik haben die deutschen Genossenschaftsbanken ihre bisherige Sponsoringausrichtung umgeschichtet. Die Volksbanken und Raiffeisenbanken sind neuer Hauptsponsor des Deutschen Chorwettbewerbs und des Deutschen Orchesterwettbewerbs. In den im Zweijahresrhythmus stattfindenden Wettbewerben bietet sich engagierten Chören und –orchestern deutschlandweit die Möglichkeit eines Leistungsvergleichs, aber auch der Begegnung. Die Wettbewerbe finden im Wechsel alle zwei Jahre statt. Genossenschaftsbanken sind fest in der Region verwurzelt und engagieren sich dort nicht nur als Geschäftsleute sondern auch als Unternehmensbürger. Kulturförderung in der breiten Bevölkerung ist den Volksbanken und Raiffeisenbanken bundesweit und vor Ort ein großes Anliegen. Aus ihren Engagements "jugend creativ" oder "Sterne des Sports" bringen die Volksbanken und Raiffeisenbanken langjährige Erfahrungen in der bundesweiten Förderung ein, die in jede Region hinein wirkt und breite Bevölkerungsschichten sowie alle Altersgruppen anspricht. Die Genossenschaftsbanken werden die Chor- und Orchesterwettbewerbe, die bislang ausschließlich vom Staatsminister und Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien Bernd Neumann gefördert wurden, nicht nur namentlich sondern jeweils auch mit der Auslobung eines Sonderpreises unterstützen. Nächster Austragungsort für den Deutschen Orchesterwettbewerb ist vom 12. bis zum 20 Mai 2012 die Stadt Hildesheim. Der Deutsche Chorwettbewerb findet das nächste Mal im Jahr 2014 statt.

Der Kunstpreis blauorange läuft mit der neuen Sponsoringausrichtung des Chor- und Orchesterwettbewerbs aus. Wir verabschieden uns mit herzlichem Dank an alle Beteiligten und Freunde des Preises. Unser besonderer Dank für die gute Zusammenarbeit, wertvolle Unterstützung und erfolgreiche Durchführung des Kunstpreises blauorange gilt Veit Loers, dem Kunstpreisbeauftragten, den Kuratorinnen Christiane Rekade, Bettina Klein und Fanny Gonella, den Jurymitgliedern und ihren Kunstvereinen, den Professorinnen und Professoren/Dozentinnen und Dozenten deutscher Kunstakademien, den Preisträgerinnen und Preisträgern Klara Liden, Björn Braun, Kitty Kraus und Danh Vo und den Nominierten.

< zurück