konzept shortlist preisträger auslober presse
blauorange-Shortlist-Künstlerin Asli Sungu erhält Stipendium der Villa Romana
Asli Sungu, die es im Jahr 2007 auf die blauorange-Shortlist geschafft hat, setzt ihren erfolgreichen künstlerischen Schaffensweg fort. Sie erhielt jüngst den Villa Romana Preis 2008.Die 1975 in Istanbul geborene Künstlerin studierte von 2000 bis 2005 an der Universität der Künste Berlin. Zuletzt präsentierte sie Arbeiten in der Türkei (“Sei realistisch, verlange die Unmögliche!” Karsi Sanat und “Nightcomers” Video-screening, beides in Istanbul, 2007), in Frankreich (Frac Franche Comté “les Inattendus”, Musée départemental d’arts et traditions popularizes, Champlitte, Frankreich, 2007). In Deutschland stellte sie 2007 in Mannheim (Zeitraum_ex!t, Büro für Kunst, Mannheim mit Mariana Vassileva) und in Berlin ("Förderkohle" Neuer Berliner Kunstverein, Berlin, Arbeitsstipendium des Berliner Senats) aus. Beim Kunstpreis der Deutschen Volksbanken und Raiffeisenbanken blauorange 2007 kam sie zusammen mit den Künstlern Danh Vo (Preisträger blauorange 07) und Claus Richter auf die Shortlist.

Das Stipendium der Villa Romana bietet jährlich drei bis fünf ausgewählten bildenden Künstlern die Möglichkeit, sich kostenfrei länger in der Villa Romana aufzuhalten und das dortige Atelier zu nutzen. Die Preisträger des Jahres 2008 sind neben Asli Sungu Daniel Gal, Julia Schmidt und Clemens von Wedemeyer.

> www.villaromana.org

< zurück